Starke Schweizer überzeugen auf dem Rotsee

Mic Zemp1 Comment

Patricia Merz holte sich mit einen Vorsprung von nur gerade 4 Hundertstelsekunden den ausgezeichneten 3. Platz. Ebenso knapp holte sich der Luzerner Michael Schmid die Silbermedaille, nachdem er vor der Zieltribüne noch auf Platz drei lag. Was für ein Schlussspurt. Die Silber-Medaille für Michi Schmid ist der Lohn von einer sehr engagierten und erfolgreichen, bisherigen Rudersaison.

Neben den nicht-olympischen Finals fanden heute auch die Qualifikationsrennen, bzw. Halbfinale der olympischen Bootsklassen statt.
Ein nervenaufreibendes Rennen im Doppelzweier lieferten sich Barnabé Delarze und Roman Röösli, welche sich letztlich im 3 Rang platzierten und somit im morgigen A-Final dabei sein werden. Vor allem der Endspurt war weltmeisterlich und so wurden sie mit der A-Finalteilnahme belohnt, wenn auch sehr knapp. Sie sind eine grosse Bereicherung für das hoffentlich zahlreiche Publikum vom Sonntag. Also wiederum ein grosser Erfolg für Roman Röösli nach dem Schweizermeister-Titel vom letzten Sonntag.
Jeannine Gmelin überzeugte auf ganzer Linie. In ihrem Halbfinal lag sie nach 1000 Meter bereits in Führung und fuhr die restliche Strecke souverän ins Ziel, was natürlich A-Final bedeutet. Auch Nico Stahlberg überzeugte mit einem 3. Platz und trägt zu den hervorragenden Leistungen des SRV Team bei.
Last but not least schafften auch der LGW Doppelzweier Delacroix Pauline und Rol Frederique mit einem Sieg im Hoffnungslauf der Einzug in den A-Final vom Sonntag.
Man muss in der Geschichte der Rotseeregatten weit zurück blättern, bis vier Boote im sonntäglichen Final an den Start gingen. Dies zeugt in der Tat für die sehr gute Betreuung der Verantwortlichen des Ressort Leistungsportes, sowie selbstverständlich der SRV Verbandsführung.

Wir freuen uns auf eine volle Tribüne und viele beigesterte Zuschauer entlang der Rennstrecke.

Alle Bilder zum heutigen Tag in der Galerie

One Comment on ““Starke Schweizer überzeugen auf dem Rotsee”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 4 =