Joint Commissions Meeting (JCM) – London

Mic Zemp

Das mit Sitzung dicht bepackte Treffen unweit des Flughafens Heathrow bot einmal mehr die Gelegenheit, die Personen hinter den vielen ständig benutzen Emailadressen kennen zu lernen. Natürlich diente der Anlass auch dem Austausch wichtiger Information seitens des Weltruderverbandes FISA und den verschiedenen Organisationskomitees auf der ganzen Welt.
Das Rennen in Luzern, organisiert und durchgeführt von einer grossen Zahl ehrenamtlicher Ruderbegeisterten, wird durchwegs als Vorzeigeveranstaltung gesehen. Nebst den einzigartigen Wettkampfbedingungen auf dem Rotsee, dem inzwischen topmodernen Ruderzentrum und der neuen Zielanlage, ist es vor allem die professionelle Betreuung der verschiedenen Teams aus aller Welt, sowie die einwandfreie technische Durchführung der Rennen, welche auf grosse Gegenliebe stossen.
So ist es nicht weiter erstaunlich, dass die FISA ihr 125 Jahre Jubiläum in Luzern feiern möchten. Noch ist allerdings alles offen. Die konkreten Pläne dafür müssen erst noch ausgearbeitet werden.
Da der Tag mit unzähligen Meetings komplett blockiert war, ergab sich die Gelegenheit, am Abend bei einem Stehdinner im Rudermuseum in Henley auch noch persönliche Worte auszutauschen. Mahnend, zu was es führen kann, wenn man sich am Buffet nicht zurückhalten würde, standen überall noch alte Trainingsgeräte herum. Diese Taten der fröhlichen Runde allerdings keinen Abbruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =